Wie kommt ein Hund auf seinen Namen

2. Dezember und draußen sind zwar frühlingshafte Temperaturen aber es ist nass und windig.
Wie man sieht, kommt einem da so einen tolle Goldenhaarpracht, wie die meine schon mal mächtig in Unordnung.

 

 

Apropos Haarpracht….
Da kommt doch gleich mal die Frage nach meinem Namen auf. Fast jeder der hier unseren Hof besucht stellt sie.
Rapunzel…echt…wie kommt man darauf, seinen Hund Rapunzel zu nennen???

Nun gut…als Golden mit einen Stammbuch habe ich natürlich einen Namen mit „von“ und „zu“, wenn ihr versteht was ich meine. Das ist für meine Familie aber nur insoweit wichtig, falls ich tatsächlich mal eine prächtige Mama werden soll. Bis dahin ist es aber noch ein langer unvorhersehbarer Weg.

Gemäß meiner Herkunft habe ich eigentlich einen Namen mit „W“. Hier war meine Züchterin allerdings auch ein bisschen hilflos, denn mit diesem Buchstaben ist die Auswahl von schönen Namen schon ziemlich begrenzt. So erhielt ich mit allen meinen Geschwister „Wonderful“ vor unseren Vornamen. Ich muss ja hier nicht erklären, wie passend vor allem für mich dieser Name ist…oder?
Mein eigentlicher Vorname ist dann Mila…“Wonderful Mila“…sprecht es mal aus…ein Traum, stimmts…?

Nun kam das nächste Problem. Hier auf dem Retrieverhof leben schon ein paar flotte Hundedamen. Eine davon heißt Ida, die andere Krista. Mein Frauchen behauptet, dass alleine das wohl schon sehr kompliziert im Puncto Hundeerziehung ist. Was das nun mit mir zu tun hat, kann ich Euch auch nicht sagen. Ich brauche ja Einiges aber Erziehung bestimmt nicht.

Also, ein neuer Name musste her. Wie die meisten Fan´s vom Retrieverhof bestimmt schon wissen, gibt’s ja hier bereits die Golden-Jugend Namens Hänsel & Gretel. Ich weiß genau, was ihr jetzt denkt:
Da gehört noch eine Hexe dazu.
Das war auch der erste Gedanke meiner neuen Familie. Aber… als ich sie das erste mal mit meinen schwarzen Kulleraugen angeblinzelt habe, war das Thema „Baba Jage“ sofort wieder vom Tisch…

Der Rest ist dann ganz einfach. Man durchforschte in Verbindung mit Hänsel & Gretel das Märchenland nach den Namen seiner Bewohner und so wurde ich Rapunzel.

 

 

Wie ihr seht ist das mit der Namensgebung schon eine schwierige Sache. Mein Frauchen sagt, sie hat hier schon tatsächlich die tollsten Geschichten erlebt. Lustige und auch manchmal traurige. Total süß ist z.B. auch wenn ein Hund dann vielleicht Abby heißen soll und der Besitzer den Namen ständig buchstabiert. Ist schließlich für jeden Hund ganz wichtig, wie sein Name geschrieben wird.

Dann gibst auf Grund des Anspruchs der Einzigartigkeit auch tatsächlich Namen, die der Mensch kaum aussprechen noch der Hund verbal gut verarbeiten kann. Aber wir machen ja mit unseren Menschen (fast) alles mit.
Normaler Weise könnte man uns auch einfach Hund rufen aber da haben wir dann das gleiche Problem wie mit Ida, Krista und Mila…
Wir Hunde stehen vor der Wahl, kommt jetzt nach dem Rufen keiner oder alle.

Ein bisschen traurig wird es, wenn der Name tatsächlicher für einen künftigen Besitzer wichtiger wird als der Hund.
So wie ich mein Frauchen inzwischen kennenlernen durfte, haben auf dem Retrieverhof solche Hundemenschen jedoch keine Chance.
 

So Leute…nun aber nicht vergessen…Ich bin trotzdem und immer noch „Wonderful Mila von und zu“.
Das ist ganz wichtig, wenn ihr mich hier mal besuchen kommt.
Der „Adel“ bekommt schließlich andere Geschenke als das „Fußvolk“.

Bis morgen dann,
Eure Rapunzel.

« zurück zum Adventskalender