Wer schläft schon gern allein…

Bei diesem Titel habe ich gleich einen Ohrwurm. Mein Frauchen gehört ja inzwischen schon zur älteren Generation. Oh je…Menschen sind mit ihrem Alter ja oft komisch – Hoffentlich liest sie das jetzt nicht.

Egal, sie hat da auf jeden Fall eine inzwischen schon recht komische CD – Sammlung. Wenn sie dann mal einen Putzanfall bekommt, dudeln diese „Oldies“ ununterbrochen und in einer ohrenbetäubenden Lautstärke hier durch‘ s ganze Haus. Zum Glück putzt sie nicht allzu oft…zumindest seit dem ich hier lebe.

Auf jeden Fall gibt es in diesem Fundus auch eine CD von Nicole mit genau diesem Titel.

 
 

 
Über Musikgeschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Der Refrain trifft aber auf uns Hunde allemal auch zu. Bei uns stand nämlich gestern Abend „Kultur“ auf dem Plan. Da stellt sich eine wichtige Frage: Wie lange kann solch ein Zwerg wie ich schon mal alleine bleiben?

Das ist übrigens für viele Welpenkäufer auch ein großes Problem. Züchter vertreten dazu oft strikt die Meinung, ein Welpe darf nie alleine sein. Wenn man dann als Hund noch den herzzerreißenden Dackelblick drauf hat, ist alles perfekt und ihr lasst uns im Leben nie alleine und geht nie wieder ohne uns aus.
 
 

 
 
Also ich verrate euch jetzt mal, dass wir als Rudeltiere natürlich ungern alleine sind. Wenn wir allerdings mit dem Einzug in unsere neuen Familien das genau beanspruchen würden, dürften nur noch Rentner oder Arbeitslose Hunde besitzen.
 
 

 

Also sollten wir schnell von klein auf das zeitweise alleine sein lernen. Das ist für uns schon sehr wichtig und vor allem auch fair. Schließlich kann es in einem echten Hundeleben immer auch mal Situationen geben, wo man tatsächlich mal alleine bleiben muss.

Ich habe jedenfalls das Ausgehen meiner Familie sehr gut überstanden. Wir haben vorher noch mal richtig draußen getobt wobei ich mich auch noch gut lösen konnte und dann die Abwesenheit meiner Familie einfach verschlafen. Für mich ist es inzwischen selbstverständlich, dass mein „Rudel“ immer wieder zurück kommt und ich dann auch nicht mehr alleine schlafen muss.
 
 

 
 
Zum Glück war auch die Musikanlage während der Abwesenheit aus, sonst hätte ich nicht Angst aber vielleicht Ohrenschmerzen in dieser Zeit bekommen.

An einem gewohnten kuscheligen Platz, an dem man sich auch geborgen fühlt schafft das eigentlich jede Fellnase. Probiert es einfach mal Stück für Stück aus. Viele haben ein schlechtes Gewissen dabei, uns auch mal ein paar Stunden alleine zu lassen. Wenn wir das jedoch kennen und gut gewöhnt sind, klappt das auch. Das Wochenende bietet hierfür gute Möglichkeiten. Viel Erfolg dabei und…

Bis morgen dann, Eure Rapunzel

« zurück zum Adventskalender