Sonntags wird gebadet…

Aus den Kinderjahren meines Frauchens steht hier ein Buch “ Freitag wird gebadet“.
Von Kurt David stammt dieses Tagebuch eines Minderjährigen und ist schon auch ein bisschen lustig.
Nicht ganz so lustig fand ich jedoch die Prozedur, die Frauchen mit mir vollzogen hat.
„Solche Dreckmolche werden auch Sonntags gebadet“ sprach sie, griff mich mit zwei Fingern am Kragen und setzte mich in diese riesen Badewanne.
Was dann kam, kann ich bis jetzt noch nicht richtig einordnen. Eigentlich war es eine sehr angenehme Wärme, die mir mit dieser Wasserbrause nun über den Rücken gesprüht wurde. Andererseits fühlte ich mich echt wie ein „nasser Pudel“.

 

 
Also wenn ich ganz ehrlich bin, finde ich ja baden im See draussen ganz nett. In solch einer Wanne gefällt mir das nicht wirklich. Frauchen sagt einfach: Was muss, das muss…und weiter geht’s nun auch noch mit Hundeshampoo.
Echt uncool, wie das so viele Menschen jetzt so sagen.

Sehr oft stellen sich Hundebesitzer die Frage:
Muss ich meinen Hund auch baden oder wie oft muss man es tun?
Ehrlich Leute, muss man nicht…
Wenn wir mal so ganz dreckig sind…

SO WIE ICH GESTERN !!!

 


 
…Na gut, dann kann man schon mal den ganzen Dreck rausspülen. Aber ansonsten sollte man uns einfach auf einer Decke trocknen lassen und uns dann einfach ausschütteln… upsy…ausbürsten natürlich.
Und ganz ehrlich, man kann sogar diese Gerüche, die wir eigentlich gar nicht riechen, viele Zweibeiner aber als störend empfinden wirklich auch ausbürsten.
Wenn ihr dieses Bürsten übrigens mit uns von klein auf gut übt, lieben wir das wie eine Massage…Wellness pur.

Für mein Baden gestern gab es aber natürlich auch einen (total menschlichen) Grund.
Mein Frauchen wollte sich einfach nicht blamieren. Sie hatte nämlich gestern Besuch zum Kaffee. Da kommt das wohl mit einem muffelnden und dreckigen Hund nicht so gut.
Menschen…echt komisch…

Bis morgen dann, Eure Rapunzel

« zurück zum Adventskalender