Seit dem 14.11.2019 tummeln sich nun mal wieder kleine Labbiwelpen in unserer Welpenstube. Vier kleine Rüden und 3 Hündinnen in den Farben schwarz und braun gehören zu diesem Wurf. Es ist das erste mal eine mutterlose Aufzucht auf dem Retrieverhof. Die ganze Geschichte dazu findet man bereits in unserem Adventskalender von 2019.

Trotz dem ungewöhnlichen Start haben sich alle 7 Zwerge super entwickelt. Sie wachsen und gedeihen prächtig und haben mittlerweile sowohl beim Zuchtwart als auch beim Tierarzt ihre ersten Untersuchungen gut absolviert. Die erste Impfung wurde auch gut vertragen.

Inzwischen erkunden wir mit unserem Nachwuchs Stück für Stück neue Reviere um auch die Umweltsicherheit mehr und mehr zu prägen. Die Silvesternacht war hierbei natürlich eine bereits besondere Herausforderung, die aber auch alle Welpen ziemlich entspannt gemeistert haben.

In den nächsten Woche folgen nun die weiteren Entwurmungen, die 2. Impfung und ganz viel neu Erkundungen in Feld, Wald und Wiesen. Damit bereiten wir unsere Welpen weiter so gut wie möglich auf einen hoffentlich guten Start in ihre neuen Familien vor.

Hundebegegnungen mit verschiedenen Rassen und auch Altersgruppen werden unseren kleinen Rabauken schon alleine durch unsere eigenen verschiedenen Rassen und natürlich auch unsere Hundepension geboten. Dadurch zeigen sich alle Welpen bereits ziemlich unerschrocken und neugierig bei Begegnungen mit Artgenossen. Durch die Besuche der neuen Welpenbesitzer und auch den sonstigen Publikumsverkehr der Hundepension und -schule auf unserem Hof wird bereits viel der Kontakt mit den unterschiedlichsten Menschen geschaffen. Hier kristallisieren sich allerdings sehr unterschiedliche Verhaltensweisen der Welpen heraus. Es ist sehr interessant dabei zu beobachten, wie die Zwerge im Alter von jetzt 7 Wochen scheinbar genau vorab erst prüfen, ob sie mit den vor ihnen stehenden Zweibeinern mehr Nähe wünschen.

Bei weiterer so positiver Entwicklung aller Welpen können die kleinen Labbis ab Ende Januar dann das Elternhaus verlassen und neue Hundebesitzer stolz und glücklich machen.

 

 

Derzeit sind auch noch nicht alle Welpen vermittelt.
Wer also solch einem kleinen Labbi vielleicht ab den Winterferien ein neues verantwortungsbewusstes Zuhause bieten möchte, hat jetzt die Möglichkeit die kleinen Zwerge in ihrer Aufzuchtstätte kennenzulernen.  Gerne stehen wir Ihnen hier mit allen Fragen bezüglich der Vorbereitungen und auch der bevorstehenden Aufzucht mit Rat und Tat zur Seite.

Setzen Sie sich dafür einfach telefonisch zwecks einem passenden Kennenlerntermin mit uns in Verbindung.

Telefon: 035471/20403