Wie jedes Jahr kommt das Jahresende immer ziemlich überraschend.

Das ist dieses Jahr nicht anders, denn wir sind tatsächlich schon wieder im letzten Monat des Jahres gelandet. Aber sehen wir es doch einfach mal von der schönen Seite. Der Monat Dezember ist auch der Beginn vieler wunderbarer Dinge. Es ist zum Beispiel:

Die Zeit der Überraschungen
Die Zeit der Heimlichkeiten
Die Zeit der Besinnlichkeit
Die Zeit der der herrlichsten Düfte in allen Backstuben
Die Zeit der Kerzen
Die Zeit der Lichtermeere in vielen Häusern
Die Zeit der atemberaubendsten Dekorationen des ganzen Jahres
Die Zeit der gemütlichen Stunden vor den Öfen und Kaminen
Die Zeit für Treffen mit der ganzen Familie
Die Zeit der Vorfreude auf das schönste Fest des Jahres

Alle diese Glücksmomente teilen wir natürlich gerne und bei uns Hundemenschen spielen dabei unsere Fellnasen keine unwesentliche Rolle. Schließlich möchten wir auch für das vierbeinige Familienmitglied alles tun, damit es sich richtig wohl fühlt. Wir lesen ihnen förmlich die Wünsche von den Augen ab und richten unser persönliches Leben so ein, das unsere Fellnasen an keiner Stelle zu kurz dabei kommen. Doch Hand aufs Herz, wissen wir wirklich immer, was unsere Hunde so denken, fühlen und wollen? Sind wir immer in der Lage, zu deuten warum sie gerade dies oder jenes tun und wenn ja warum?
Wie oft denken wir darüber nach, was für Wesen unsere Hunde wirklich sind? Lassen wir auf Grund ihrer unglaublichen Anpassungsfähigkeit nicht sogar oft die eigentlichen Grundbedürfnisse unserer Vierbeiner außer Betracht?

Die Adventszeit ist auch die Zeit der Rückblicke und wir vom Retrieverhof tun genau dies unglaublich gern. Wir sammeln täglich unsere Erfahrungen mit Hunden, mit Hundemenschen und solchen die es werden wollen. Dabei gibt es immer wieder neue Geschichten rund um unsere Vierbeiner.

Schon ein bisschen traditionell möchten wir Euch hiermit wieder an einigen Geschichten teilhaben lassen und damit unseren diesjährigen Adventskalender füllen. Wir alle wachsen an diesen Erfahrungen. Wer das gewisse Ereignisse schon kennt oder mit seinem Hund schon hinter sich hat, findet hier vielleicht ein paar Momente des Schmunzelns. Für alle, denen bei unseren Geschichten vielleicht das eine oder andere Lichtlein aufgeht, sei hiermit kundgetan…

Wir hängen alle mal in der Leine

In diesem Sinne viel Spaß beim täglichen Türen öffnen und eine wunderschöne Adventszeit.