Auf die Plätzchen fertig los…

Nein…nein…Nun wollen wir in der Vorweihnachtszeit die Erziehung auch mal ein bisschen ruhen lassen.
Ja genau, einfach mal gar nicht erziehen. Auch sowas geht.
Mein Frauchen sagt immer, wenn sie früh morgens in den Spiegel schaut und sich aus irgendeinem Grund selbst nicht leiden kann, muss man auch nicht an einem Hund rumerziehen.
Ist tatsächlich so, könnt ihr glauben. Es gibt einfach solche Tage und wenn ihr euch genau an diesen dann noch unter Stress setzt und an uns Vierbeinern rumerzieht, geht sowieso rein gar nichts mehr.
Stellt euch einfach mal in solchen Situationen neben euch und beobachtet euch selbst. Ihr werdet sehen, ich habe Recht.
 


 

Genau deshalb widmen wir uns heute mal dem Thema Plätzchen nicht als Ruhestätte unsereins, sondern der leckeren Plätzchen, nach denen es derzeit in vielen Küchen duftet. Das animiert natürlich auch unsere Nase und ganz ehrlich, als vor Kurzem die Tochter meines Frauchens hier die verschiedensten und leckersten Plätzchen zauberte, tropfte mir schon ganz schön der Zahn.
Aber mein Frauchen ist ja Hundemensch durch und durch und somit natürlich immer die Allerbeste. Das vergisst sie natürlich auch an Weihnachten nicht und zaubert uns Vierbeinern auch solche köstlichen Leckereien als Gaben unter den Weihnachtsbaum.

Ich habe dabei geholfen…ähhh…gelauscht.
Naja, Frauchen hat schließlich irgendwann mal die Küche als Tabuzone für uns Hunde erklärt und ich gehorche ja nun mal auf´s Wort. (Hihi)
Egal, ich habe da für euch ein super schnelles und gigantisch einfaches Hundekeksrezept aufgeschnappt. Schließlich stehen Weihnachten ja irgendwie alle ein bisschen unter Stress und haben kaum Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben, wie da z.B. unsere Hundekekse.
 


 

Also, ihr braucht dazu tatsächlich nur zwei Zutaten, nämlich ein kleines Gläschen Babykost und Mehl. Hört sich erstmal nicht so spektakulär an, ist aber echt lecker.
Die ganze Sache ist mal entstanden, weil mein Frauchen ja tatsächlich schon Oma ist. Nein, noch keine ganz alte Oma aber eben Oma.
Ihre jüngste Enkeltochter hat ganz klein natürlich auch mal solche leckeren Babygläschen gefüttert bekommen.
Wie Omas so sind, kaufen sie natürlich immer viel zu viel, denn sie wollen ja immer das Beste für alle.
Tja und da die Enkeltochter ja nur immer zu Besuch bei der Omi war und kleine Kinder auch ganz schnell groß werden, war die Gläschenzeit plötzlich dann doch auch ziemlich rasch vorbei.
Die Gläschen standen nun rum und mein Frauchen ist nicht wirklich der Wegwerftyp.

In diesem Fall der echte Glücksfall für uns Vierbeiner, denn zusammen mit z.B. Dinkelmehl eine super Möglichkeit, super schnell und einfach an unsere extra Portion Kekse zu kommen.
Ihr gebt das Babygläschen eurer Wahl dazu einfach in eine Schüssel mit einer guten Tasse Mehl. Dies Beides wird jetzt gut verknetet, bis es eine perfekte Masse zum Ausrollen geworden ist. Wenn es zu klebrig ist, einfach noch ein bisschen Mehl dazufügen.
 


 

Diesen fertigen Teigkloß nun einfach gleichmäßig ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegten Kuchenblech verteilen.
So, nun ist mein Frauchen auch hier eher praktisch veranlagt.
Ihr könnt aus dem ausgerollten Teig nun natürlich kleine Kekse auch mit Ausstechformen ausstechen und diese dann auf das Blech drapieren.
Mein Frauchen nimmt sich stattdessen hier einfach den Pizzaschneider und rollt mit diesem auf dem Blech hier mehrmals quer und dann noch mehrmals längst, so dass lauter kleinen Quadrate entstehen.

Das Ganze geht dann schwuppdiwupp in den auf ca. 180 Grad vorgeheizten Backofen und wird je nach dem wie dick ihr den Teig ausgerollt habt, erstmal 10-15 Minuten gebacken.
Anschließend lässt Frauchen für uns dann schon mal den herrlichen Duft aus der Küche bis in unsere Hundenasen steigen. Sie nimmt einen Holzlöffel und klemmt ihn in die Ofentür, so dass diese mit einen Spalt geöffnet bleibt. So werden die Kekse dann noch mal 10-15 Minuten weiter gebacken.

Die jetzt entstandenen kleinen Kekskissen muss man nun ein bisschen abkühlen lassen und kann sie uns dann eigentlich servieren.
Die Nummer hat mit unserem Frauchen nun leider nicht geklappt, denn sie hat die Kekse alle irgendwie weihnachtlich verpackt und uns Vierbeinern erklärt, die gibt es nun auch erst zu Weihnachten.

Menschen…
Na ich hoffe nur, die letzten Tage werden nun auch noch ruck zuck vergehen und wir bekommen diese Kekse nicht nur zum Riechen, sondern auch zum Verspeisen.
Bis dahin muss ich erstmals aufpassen, dass sich hier keiner heimlich an den Vorräten vergreift.

Euch wünsche ich einen schönen Vorweihnachtstag, an dem ihr ja vielleicht auch solch super schnelle Hundekekse für eure Vierbeiner backt.

Ach, und da habe ich ja gleich noch eine Idee. Wie wäre es, wenn ihr mir eure Hundekeksrezepte verratet.
Oh, wie ich mich darüber freuen würde. Die könnte ich dann meinen Frauchen als gesammelte Werke unter den Tannenbaum legen.
Sie probiert sie dann bestimmt Stück für Stück mal aus und ich…
Ich hätte ständig neue Hundekekse. Wie findet ihr diese Idee?

Ich finde die einfach genial. Also mitgemacht Leute.
Ja, ja okay. Ich belohne natürlich eure Unterstützung für mein Keksfiber.
Ich tausche mit euch gegen mein gutes Fresschen. Wer es noch nicht kennt, kann es jetzt spätestens kennenlernen.
Wir fressen auf dem Retrieverhof Christopherus und das bereits seit über 16 Jahre.
Es hat eine super Zusammensetzung und mit dem abgestimmten Sortiment auch eine hohe Verträglichkeit für fast jeden Hundemagen.
 


 

Ich verlose hiermit also unter allen Einsendern von euren leckersten Lieblingshundekeks – Rezepten:

1 x 1,5kg
1 x 4kg
1 x12 kg

Christopherus Trockenfutter eurer Wahl

Also, nun aber ran und mitgemacht. Ihr seht, es lohnt sich.

Verlosung - Lieblingshundekeks - Rezepte

Gerade in der Vorweihnachtszeit werden viele Plätzchen gebacken.
Auch unsere Hunde freuen sich über leckere Kekse. Die Inhaltsstoffe müssen dabei natürlich den Vierbeinern immer auch angepasst sein.
Gerne möchten wir wissen, mit welchen Hundekekse ihr eure Hunde so verwöhnt.
Schreibt uns dafür einfach hier eurer Lieblingsrezept von Hundekeksen.
Unter allen Einsendern verlosen wir 3 verschiedene Christopherus - Hundefutter - Pakete, wie oben beschrieben.
Der Rechtsweg ist dabei ausgeschlossen. Die Aktion endet am 31.12.2018 um Mitternacht.

Eine Auszahlung des Gewinnes ist ausgeschlossen.
Die Gewinner erlauben die Veröffentlichung dieser Rezepte auf unserer Homepage und übermitteln anschließend ihre Adressdaten per Mail an uns, zwecks Zusendung des Gewinnes.

Wir wünschen euch viel Glück.

Angaben zum Teilnehmer

Nennt uns hier einfach euer Lieblingsrezept für Hundekekse, natürlich mit allen Zutaten und auch einer kurzen Backanleitung zum guten Gelingen. Vielleicht schreibt ihr dazu auch eine Zeile, für welchen Hund und zu welchem Anlass ihr diese Kekse schon mal gebacken habt.


Ein wichtiger Hinweis zum Datenschutz: Die hier eingetragenen Daten werden ausschließlich zur internen Kommunikation mit unseren Kunden benutzt und unter keinerlei Umständen an Dritte weitergegeben.

Bitte warten …

Bis morgen dann,
Eure Rapunzel

« zurück zum Adventskalender